Wir über uns |  Unser Angebot |  Unser Auftrag |  Unsere Ausbildung |  Unsere Termine |  Unsere Links 


P F L A N Z E N P O R T R A I T   A P R I L / M A I


DUFTENDES VEILCHEN (Viola odorata - Veilchengewächse)

 

Botanisches:

-

Das duftende Veilchen gehört zur Familie der Veilchengewächse, es gibt noch verschiedene duftlose, die einfach alle den Namen Hundsveilchen bekamen (z. B. raue Veilchen, Waldveilchen, Hainveilchen, Hundsveilchen..). Durch zahlreiche, kräftige unterirdische und feine oberirdische Ausläufer breitet sich die "bescheidene" Pflanze ziemlich vehement aus. Innerhalb der Familie der Veilchengewächse ist die Gattung Veilchen "Viola" mit rund 500 verschiedenen Arten die größte. Ob in den Tropen, in der gemäßigten Zone der Erde oder in Feuerland, Veilchen sind überall.

Es zählt in unserer Region zu den Neubürgern (Neophyten). Das Veilchen wurde allerdings schon sehr früh durch die Römer bei uns verbreitet, dass man es schon als "einheimisch" bezeichnen kann. Zu seinen Verwandten zählen auch das Wilde Stiefmütterchen und das Ackerstiefmütterchen usw. Das duftende Veilchen ist veilchenblau, weil im Gegensatz zu seinen blassblauen Verwandten, die Blütenblätter übereinander geschichtete Zellen mit blauem und rotem Zellsaft besitzen, die dann zusammen das typische "veilchenblau" ergeben!



 

Erkennungsmerkmale:

-

an den - wohl allen vertrauten - blauen bis violetten Mini-Stiefmütterchen-Blüten

-

an den herzförmigen Blättern, die dicht gedrängt in einer Rosette flach am Boden wachsen

-

das duftende Märzveilchen von der Gruppe der nicht duftenden natürlich am Veilchenduft

 

Ernte:

-

Je nach Klima werden die zarten Blüten von März bis Mai gesammelt, wenn sie gerade aufgeblüht sind, und frisch verwendet. Sie halten sich ein paar Tage im Kühlschrank, wenn sie in einer kleinen, verschlossenen Schüssel aufbewahrt werden. Blätter kann man das ganze Jahr über verwerten. Am besten schmecken sie von März bis Mai.

-

Wir ernten diese Pflanze z. B. für kandierte Blüten und Blätter, Veilchen-Eis, Veilchenessig, Veilchensirup und vieles mehr.



 

Veilchensorbet

-

1 Tasse Blüten von Märzveilchen, 1/8 l Prosecco oder Weißwein, 1 - 2 EL Honig

-

Blüten in Honig pürieren. Zitronensaft, Prosecco oder Weißwein hinzugeben und in einer Eismaschine oder im Gefrierfach einfrieren. Damit sich im Gefrierfach keine zu großen Eiskristalle bilden, mehrfach kräftig durchrühren, bevor das Sorbet fest geworden ist.

-

Eine Kugel mit dem Eislöffel auf den Teller geben und mit frischen oder kandierten Veilchenblüten dekorieren oder jeweils eine Kugel in ein Sektglas geben und mit Seikt auffüllen. Da das Eis sehr schnell schmilzt sofort servieren.

   Start |  Aktuelles |  Archiv |  Unsere Pflanzenportraits |  Unsere Gedichte |  Kontakt |  Impressum